Teamentwicklung

Für wen ist das Modul Teamentwicklung sinnvoll?
Natürlich Leute die in Teams arbeiten oder im Begriff sind ein Team aufzubauen. Aber auch Einzelkämpfer, die bislang am Projekt Teambuilding frustriert sind.
Für Leute, die nach zwei Jahren Leiterschulung Bock haben praktisch mehr in die Tiefe zu gehen, was Chancen und Widrigkeiten im Zusammenhang mit Gemeindearbeit anbelangt. Und für Leute, die in unserer Bewegung mit unterschiedlichsten Persönlichkeiten zu tun haben und gemeinsam an Projekten arbeiten.

Hier geht es weniger darum von vorne theoretische Einheiten zu lehren, sondern wir werden uns mit unterschiedlichsten Methoden an die Materie herantasten.

Auf dem Educamp im April geht es um die Themenbereiche „Individuum“ und „Gruppe“.
Welches Selbstbild habe ich? Wie gehe ich mit meinen eigenen Stärken und Schwächen um? Wie teamfähig bin ich selber? Und wir werden uns mit einem der wichtigsten Themen im Zwischenmenschlichen – der Kommunikation – auseinandersetzen! Außerdem mit der Frage, wie eigentlich Gruppen funktionieren, wie gruppendynamische Prozesse verstanden und gelenkt werden können, und wie wir in der Gruppe mit Kooperation, Konkurrenz und Frustration umgehen. Bei allem sollen die Fragen und Themen der Teilnehmer mit aufgegriffen und behandelt werden.

Im Oktober werden die Aspekte „Moderation“ und „Organisation“ behandelt. Dabei soll es unter anderem um Teamverständnis, Mitarbeiterführung, Moderation und Mediation (Streitschlichtung) gehen.

Rahmenbedingungen: Das Modul Teamentwicklung hat aus methodischen Gründen eine Mindestteilnehmerzahl. Deshalb ist der Anmeldeschluss der 31. März 2014! Alle angemeldeten Teilnehmer für Teamentwicklung werden also bis spätestens zum 2. April darüber informiert, ob das Modul stattfindet oder nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*